Donnerstag, Juni 29, 2006

Geld!

Einer aus unseren Golferreihen, der Franz Beckenbauer, will laut Aussage des Berliner Tagesspiegel jetzt öffentlich "über die Grenzen des Geldverdienens" reden und fordert eine "generelle Reinigung des Fußballs".

O2, Erdinger, Adidas, Postbank und all die anderen Werbetreibenden, die ihr dem Herrn Beckenbauer Geld gebt für seine Popularität...ihr habts gehört! Der Mann hat genug...ihr könnt die Überweisungen jetzt ordentlich einkürzen.

Ein paar Details über die Ausmaße der Werbedeals vom entrüsteten Kaiser nennt die Zeitschrift "werben & Verkaufen".